NEWS & MEDIA
 

Zwei Siege für Mäkäräinen und Kauppinen

24.08.2011, Kontiolahti / IBU Inf. Dept/ JK
Der IBU Roller Cup 1 in Kontiolahti
Die beiden finnischen Sportler Kaisa Mäkäräinen und Jarkko Kauppinen haben jeweils den Sprint und Verfolgungswettkampf am letzten Wochenende beim ersten IBU Roller Cup 2011 in Kontiolahti gewonnen.

Copyright
Information:

Die Gesamtweltcupsiegerin Kaisa Mäkäräinen gewann zuerst den 7,5 km Sprintwettkampf. Trotz zweier Fehler im Liegend Schießen, kam sie mit einer Minute Vorsprung auf ihre Mannschaftskollegin Mari Laukkanen, die selber dreimal in die Strafrunde musste, ins Ziel. Kadri Lehtla aus Estland wurde mit 1:21 Minuten Rückstand und drei Strafrunden Dritte.


 


Am Sonntag dann gewann Mäkäräinen mit einem gewaltigen Vorsprung von 2:49 Minuten vor der Estin Lehtla, die sich an Laukkanen vorbeischieben konnte. Mäkäräinen gingen fünf Schuss daneben, davon gleich drei im letzten Stehend Schießen. Lehtla sah die Strafrunde viermal und Laukkanen drehte gleich neun Extrarunden.



 


Kauppinen zieht mit Mäkäräinen gleich



Kauppinen zeigte eine ebenso überzeugende Leistung wie seine weibliche Mannschaftskollegin und gewann den Sprintwettkampf mit einer Minute Vorsprung vor seinem Mannschaftskollegen Matti Hakala. Beide mussten einmal in die Strafrunde. Ville Simola kam mit drei Strafrunden und einem Rückstand von 1:01 Minuten als Dritter ins Ziel.


 


Im Verfolgungswettkampf am nächsten Tag bleib Kauppinen im Liegend Schießen fehlerlos aber verfehlte dann drei Scheiben im Stehend Schießen. Er blieb 1:17 Minuten vor dem jungen Ahti Toivanen, der trotz fünf Strafrunden sich von Platz 6 Im Sprint vorschieben konnte. Die finnische Übermacht konnte dann Timo Antila mit seinem dritten Platz noch verstärken.


 


Estischer Doppelsieg bei den Junioren Wettkämpfen.


Die Junioren aus Estland mit Johanny Talihärm und Jan Treier konnten beide die Sprint-und Verfolgungswettkämpfe gewinnen.


 


Talihärm, beendete den Wettkampf mit fünf Strafrunden und 1:18 Minuten Vorsprung auf Ulla-Maarit Helinurm. Suvi Minkkinen aus Finnland konnte sich trotz fünf Strafrunden von einem fünften Platz im Sprint auf den dritten Rang in der Verfolgung vorarbeiten.


 


Im Verfolgungswettkampf der Junioren besiegte Treier seinen Mannschaftskollegen Peeter Kirss trotz neun Strafrunden mit seiner hohen Laufgeschwindigkeit und einem Vorsprung von 1:15 Minuten. Antti Repo aus Finnland konnte seinen dritten Rang vom Sprint halten und kam mit 1:22 Minuten Rückstand ins Ziel.


Links