NEWS & MEDIA
 

Doppelsieg für Russland am heutigen Tage

22.09.2011, Nove Mesto / IBU Info PL/JK
IBU Sommerweltmeisterschaften 2011
Nach den Junioren griffen nun auch die 9 Senioren Staffeln um 16 Uhr in das WM Wettkampfgeschehen ein.

Copyright IBU/Frgal

Auf der Startliste fanden sich viele bekannte Namen wie z.B. Krystyna PALKA, Magdalena GWIZDON oder Tomasz SIKORA aus Polen,  Anton SHIPULIN und Dmitri YAROSHENKO aus Russland, Anastasiya KUZMINA, Pavol HURAJT aus der Slowakei oder Valj SEMERENKO aus der Ukraine sowie Michal SLESINGR für die Gastgeber.


Spannender Kampf an der Spitze


Auf der ersten Runde trat Krystyna PALKA für Polen gegen Anastasia KUZMINA aus der Slowakei und Veronika VITKOVA aus Tschechien an und die Polin konnte als erste an ihre Nachfolgerin Magdalena Gwizdon übergeben, gefolgt von der Slowakei und Tschechien sowie der Ukraine und Russland. Die zweite Polin jedoch hatte bei ihrem ersten Schießen einen rabenschwarzen Tag und so konnte die Slowakei mit Jana GERKOVA vorbeiziehen und die polnische Staffel wurde nach hinten durchgereicht.


Harter Vierkampf bei den Männern


Als dann die Männer ins den Wettkampf starteten, lag immer noch die Slowakei vorne und Miroslav MATIASKO konnte mit einem Vorsprung von 28 Sekunden seinen Wettkampf aufnehmen, gefolgt von Andriy DERYZEMLYA aus der Ukraine und Jaroslav SOUKUP aus Tschechien.


Beim zweiten Schießen dann standen die Slowakei, Tschechien und die Ukraine nebeneinander aber nur der Ukrainer konnte am Schießstand überzeigen und übernahm die Führung während SOUKUP die Nerven versagten, er gleich zweimal in die Strafrunde musste und so der russischen Staffel mit Anton SHIPULIN die Gelegenheit gab, auf den dritten Platz vorzurücken.


Beim Wechsel auf den Schlussläufer gingen hochkarätige Läufer auf die Jagd nach den Medaillen. Als Erster übernahm Olexander BILANENKO für die Ukraine, dann ging Pavol HURAJT aus der Slowakei auf die Runde und wurde knapp gefolgt von Dmitri YAROSHENKO für Russland. Mit etwas Abstand folgte der Tscheche Michal SLESINGR.


Entscheidende letzte Runde


Ähnlich eng kamen die ersten Drei an den Schießstand zu ihrem ersten Schießen, BILANENKO wurde als Erster fertig und YAROSHENKO ging an HURAJT vorbei. Diese Rangfolge blieb auch nach dem zweiten Schießen ebenso und BILANENKO konnte mit über 13 Sekunden Vorsprung auf YAROSHENKO erneut auf die Strecke gehen. Doch er hatte sich wohl seine Kräfte nicht richtig eingeteilt und brach förmlich ein, sodass der Russe locker an ihm vorbeiziehen konnte und letztlich mit 9,8 Sekunden als Weltmeister ins Ziel kam. 54 Sekunden zurück kam die Slowakei auf den Bronzerang. Die Tschechen wurden Vierte.


Die Weltmeisterschaften werden am Samstag mit den Sprintwettkämpfen fortgesetzt.


 


Links